Ergebnisse Deutsche Skateboard Meisterschaft 2017

By 6. November 2017Allgemein, Rust

20. COS Cup-Finale – Jost Arens wird Deutscher Meister und Christopher Hellstern Amateurmeister im Skateboarden 2017!

Die 20. offizielle Deutsche Meisterschaft im Skateboarden ist vollbracht und die begehrten Jubiläumstitel gehen an Jost Arens in der A-Klasse, Jennifer Schneeweis bei den Girls und Filip Labovic in der S-Division – Pünktlich zum Abschluss der Sommersaison öffnete schon zum achten Mal der beste Freizeitpark der Welt die Tore für das Finale der COS Cup Serie 2017. Das Ergebnis: Ein hammer Contest-Wochenende mit reichlich Adrenalin dank Skate-, Achterbahn- und auch etwas Grusel-Action im komplett auf Halloween eingestimmten Europa-Park in Rust.

Bereits am Freitag zum Open Practice ging es auf dem COS Cup-Parcours hoch her. Diesen haben wir diesmal witterungsbeständig in der nigelnagelneuen Europa-Park Arena im Confertainment-Center aufgebaut, wo er spätestens zu den Eliminations am Samstag von rund 53 der besten Pros Deutschlands sowie 35 ebenfalls im Vorfeld qualifizierten Amateuren unter die Rollen genommen wurde.

Der Sonntag startete direkt mit dem Semi-Final der A-Division und endete mit einem großartigen Finale, bei dem sich Jost Arens im Rahmen der Organized Jam Session der besten 5 von 32 mittels lässig ausgeführter Lines und Tricks, die schlicht und einfach auf den Punkt waren, auf den 1.Platz pushte. Damit machte er den zuvor vier Jahre in Folge amtierenden Deutschen Meister Alex Mizurov zum Vize 2017. Als dritter kam Denny Pham aufs Treppchen, wobei dieser zudem noch fett beim PlayStation VR Best Trick Contest ablieferte und dank seinem Nollie Heelflip Frontside Crooked Grind To Fakie – genauso wie die Erstplatzierten aller Divisions – das namensgebende Schätzchen samt verpackungsfrischer PS4 mit nach Hause nahm.

1: Jost Arens (80,67), Rollbrett Union e. V.
2: Alex Mizurov (75,00), Rollbrett e. V. Karlsruhe
3: Denny Pham (70,00), 1. Berliner Skateboardverein e. V.
4: Benedikt Schmidt (65,00), Saar Skateboarding e. V.
5: Adrian Hirt (60,00), Rollrunde e. V. Erfurt

Winner A-Division (Copy)

Ebenso wie die Fahrer der A-Klasse, haben auch die 5 von 12 Old Dogs in ihrem Finale Gas gegeben. Das Altersspektrum der Ü30-Gruppe bewegte sich vor allem zwischen 30 und 34 Jahren, wobei drei der teilnehmenden Seniors inklusive des neuen Deutschen Meisters der S-Division sogar bereits eine Vier vorstehen haben. Seit rund 30 Jahren mit Leib und Seele dem Skateboarding verschrieben, trägt ab sofort der 42-jährige Filip Labovic mit satten sieben Punkten Vorsprung auf den Zweitplatzierten Thomas Pochaska den Meistertitel 2017. Jake Dohse machte die Spitze schließlich komplett und zwar mit nur 0,03 schmalen Pünktchen mehr auf dem Konto als der Deutsche Meister 2016, Danny Klahold.

1: Filip Labovic (78,67), German Action Sports e. V.
2: Thomas Pochaska (71,67), German Action Sports e. V.
3: Jake Dohse (67,00), Karlsruher Rollbrett e. V.
4: Danny Klahold (59,67), Verein zur Förderung der Jugendkultur Dortmund e. V.
5: Julius Dittmann (56,33), German Action Sports e. V.

Winner S-Division (Copy)

Auch in der GIRL-Division brachte das Finale der 20. COS Cup-Serie eine Neuerung: Die Deutsche Meisterin im Skateboarden 2017 heißt Jennifer Schneeweis. Lea Schäfer, die 2016 diesen Platz innehatte, lag am Schluss der Wertung mit zwei Punkten hinter ihr und ist somit Vize-Meisterin. Platz Drei konnte Julia Kühne für sich beanspruchen. Insgesamt gingen 9 Mädels in dieser Gruppe an den Start, von denen 5 das Finale wie folgt unter sich ausmachten:

1: Jennifer Schneeweis (62,33), Görlsrocknroll Skateboarding e. V.
2: Lea Schäfer (60,33), Rollbrett Union e. V.
3: Julia Kühne (50,33), 1. Berliner Skateboardverein e. V.
4: Lea Schairer (45,67), Skateboarding München e. V.
5: Amelie Tiedeken (27,00), German Action Sports e. V.

Winner Girls-Division (Copy)

Selbstverständlich wurde auch in unserem Jubiläumsjahr parallel zum COS Cup-Finale die Deutsche Amateurmeisterschaft im Skateboarden ausgetragen. Das Starterfeld setzt sich hier aus nicht- bzw. lediglich Shop-gesponserten, vielversprechenden Talenten zusammen, die schon bei den im Rahmen der Titus Locals Only Competition veranstalteten Contests überzeugen konnten. Insgesamt sind hier 35 Fahrer in zwei Gruppen – Jungs und Mädels – angetreten, um den Titel Titus Local of the Year 2017 abzuräumen. Geschafft haben es Christopher Hellstern in der TLOC-MEN- sowie Rosa Altmann in der TLOC-GIRL-Division. Beide dürfen sich nun zurecht Deutsche Amateurmeister im Skateboarden nennen, was definitiv den Start einer großen Skateboardingkarriere bedeuten kann. Bestes Beispiel dafür ist wohl der frisch gebackene Deutsche Meister Jost Arens, der 2011 zum Amateurmeister gekürt wurde. Dasselbe gilt für Gino Körner, der erst letztes Jahr den Titel gewann und diesmal bereits als Zweitplatzierter ins Semi-Final der Pros einzog. Und auch von den Vize-Amateurmeistern – Lars Billekens sowie Charlotte Malchin, die erst unglaubliche 9 Jahre jung ist – werden wir garantiert noch hören.

Nach dem Finale der besten 5 von 28, sieht die Platzierung in der TLOC-MEN-Division wie folgt aus:
1: Christopher Hellstern (70,00), Freiburg
2: Lars Billekens (67,33), Geldern
3: Christoph Dierker (66,67), Osnabrück
4: Jim Romer (50,67), Bonn
5: Michael Griggs (45,33), Heidelberg

TLOC_Winner Boys

Das Finale der TLOC-GIRL-Division (5 von 7) brachte hingegen dieses Ergebnis hervor:
1: Rosa Altmann (65,67), Stuttgart
2: Charlotte Malchin (47,33), Düsseldorf
3: Lydia Ilchmann (39,33), Karlsruhe
4: Celina Lucas (35,33), München
5: Vicky Winck (13,00), Aachen

TLOC_Winner Girls

In diesem Sinne verabschieden wir uns vom Europa-Park und bedanken uns für ein fantastisches 20. COS Cup-Finale, gratulieren allen Jubiläumsmeistern und freuen uns bereits jetzt schon auf nächstes Jahr!