Ergebnisse Norddeutsche Meisterschaft

By 6. Februar 2017Allgemein, Aurich

COS Cup 2017 – Den ersten Qualifikationsstop gewinnt Sascha Scharf und Mika Möller ist Norddeutscher Meister!

Es ist vollbracht! Die sage und schreibe 20. COS Cup-Serie wurde eingeläutet und zwar mit der Norddeutschen Meisterschaft! Die ersten Regionaltitel sind damit vergeben, ebenso wie die ersten Qualifikationsplätze für die offizielle Deutsche Meisterschaft im Skateboarden.

Aber mal von vorn: Das Skateboardingjahr 2017 wurde diesmal nicht nur zeitlich früh begangen, sondern auch geografisch gesehen der chronologischen Reihenfolge geschuldet schön nördlich, mitten im Herzen Ostfrieslands. Mit einer Gesamtfläche von ca. 3.200m² und einer reinen Street/Ramp-Area  von über 1.100m² erwies sich dabei die größte Indoor-Skatehalle Deutschlands als optimale Location für den fulminanten Auftakt der Jubiläumsserie. An dieser Stelle herzlichsten Dank an die Gastgeber aka Playground Skatehalle Aurich, ebenso wie an das zahlreich erschienene Publikum: Es war uns, wie immer, ein Fest – wir kommen sehr gern wieder!

Insgesamt sind genau 50 Fahrer bei der Norddeutschen Meisterschaft im Skateboarden an den Start gegangen und dafür teilweise sogar aus Bayern angereist – 37 Pros, 5 Girls und 8 Seniors. Bereits am Freitag  wurden dann im Rahmen des Open Practice die ersten wintermüden Knochen wieder geschmeidig warm gemacht. Wer da noch nicht dabei sein konnte, versuchte es Samstag vor den Eliminations. Leider kam uns da aber auch eine relativ hohe Verletzungsrate in die Quere: Zwei Seniors sowie keinen Geringeren als den zum vierten Mal in Folge amtierenden Deutschen Meister, Alex Mizurov hat es schon im Vorfeld dahingerafft. Hendrik Kaczmarek hat es dann leider auch noch im laufenden Contest erwischt. Alle, die heil geblieben sind, gaben ordentlich Gas, so dass aufgrund der nah beieinander liegenden Punktwertungen im oberen Starterfeld der A-Klasse gleich 18 Leute ins Semifinal kamen. Hier wiederum gab es unterm Strich dann drei Viertplatzierte, so dass es diesmal auf ein Sechser-Final hinauslief. Am Ende konnte sich Sascha Scharf durchsetzen. Auf Platz Zwei und Drei folgten ihm Benedikt Schmidt und Tabo Löchelt. Der Titel des Norddeutschen Meisters im Skateboarden geht an den besten der Region, nämlich den Sechstplatzierten Mika Möller und damit nach Osnabrück in Niedersachsen. Die ersten Zehn, die sich für die offizielle Deutsche Meisterschaft im Europa-Park in Rust qualifiziert haben, sind zudem:

1: Sascha Scharf
2: Benedikt Schmidt
3: Tabo Löchelt
4: Justin Sommer
5: Pasquale Zollino
6: Mika Möller
7: Jan Hellweg
8: Ike Fromme
9: Gino Körner
10: Mike Brauer
A-Division
Ebenso wie bei den Pros wurde die Platzierung der S-Division in einer Organized Jam Session  entschieden. Damit heißt der Norddeutsche Meister in der Ü30-Gruppe der Drittplatzierte Guido Kappen aus Lingen Ems. Den Contest gewinnt Julius Dittmann, Platz Zwei geht an den amtierenden Deutschen Meister der Seniors, Danny Klahold.

1: Julius Dittmann
2: Danny Klahold
3: Guido Kappen
4: Tobias Springborn
5: Ingo Naschold
6: Thomas Gentsch
S-Division
Die Mädels machten die Sache in zwei Single Runs untereinander aus. Dabei teilen sich die amtierende Deutsche Meisterin, Lea Schäfer aus Homburg,  sowie Jelena Lufen aus Berlin den ersten Platz. Der erste Regionaltitel der diesjährigen Serie geht an Platz Drei und damit an Annika Brockmann aus Jever.

1: Lea Schäfer
1: Jelena Lufen
3: Annika Brockmann
4: Mascha Ahrens
5: Gienna Giese
Girls-Division
Alle Platzierungen der Norddeutschen Meisterschaft im Skateborden und damit des ersten Qualifikationsstops findet ihr unter www.clubofskaters.de

Selbstverständlich durfte auch in der Playground Skatehalle Aurich der Best-Trick-Contest nicht fehlen – wie gewohnt nach dem Final und vor der Siegerehrung ging es für alle, die Bock hatten, einen Hunni bar auf die Kralle abzustauben an die Rails. Dank seinem mega 360Flip Backside Lipslide, der vom Publikum ebenso wie von den Judges einstimmig abgefeiert wurde, ist Hyun Kummer nun ganze 100 Euro reicher.

Für alle Verletzten, alle noch nicht Qualifizierten sowie alle, die leider nicht in Aurich dabei sein konnten, gibt es schon bald die nächste Chance. Vom  10. bis zum 12. März sind wir mit dem 2. COS Cup-Stop der Jubiläumsserie auf der PASSION Sports Convention in Bremen am Start.